Views
4 years ago

Old Master Paintings – Sept 2018

Hampel Fine Art Auctions - Old Master Paintings - Catalog 3 - September 2018

674 Nicola Malinconico,

674 Nicola Malinconico, 1663 1726, zug. MOSES PRÄSENTIERT DIE GESETZESTAFELN Öl auf Leinwand. Doubliert. 102 x 142 cm. Darstellung des Moses wie er den Berg hinabschreitet mit zwei hier im Verbund dargestellten Steintafeln, auf die Gott selbst die zehn Gebote geschrieben haben soll, diese hier jedoch nicht (mehr) zu lesen. Rest., besch. Anmerkung: Eine weitere Szene Moses darstellend, welche etwas größer war (133 x 180 cm), wurde 1989 bei Sotheby’s angeboten (27.11.1989, Lot 337a). Auch hier wird die Tiefenstaffelung durch Rückenfiguren geschickt eingeleitet. (11512227) (13) Nicola Malinconico, 1663 1726, attributed MOSES PRESENTING THE TABLES OF STONE Oil on canvas. Relined. 102 x 142 cm. Restored. Damaged. Notes: A further scene depicting Moses with slightly bigger dimensions (133 x 180 cm) was offered for sale in 1989 at Sotheby’s (27 November 1989, Lot No. 337a). Here too, the perspective arrangement of the painting’s depth was cleverly introduced by painting figures in back view in the foreground. 675 Deutscher Maler des 17. Jahrhunderts unter dem Einfluss von Frans Francken d. J. 1581 1642 DIE AUFERWECKUNG DES LAZARUS Öl auf Leinwand. 140 x 119 cm. Großformatiges Altarblatt mit Darstellung der biblischen Szene, wonach Jesus den bereits beigesetzten Lazarus vom Tode zum Leben erweckt hat. Die Szenerie ist vielfigürlich angelegt, eingebettet in eine den Bildraum begrenzende Palastarchitektur mit mittlerem Durchblick auf weitere Stadtgebäude und Türme in Landschaft, die bis zum Horizont führt. Die Architekturanlage rechts im Bild zeigt die zwei in sich gedrehten und mit Traubenmotiven dekorierten Säulen des Salomonischen Tempels, Iachin und Boas, wodurch der Maler die Stadt Jerusalem als Ort des Ereignisses deutet. Im hinteren Zentrum der Darstellung ist Lazarus zu sehen, der halb entblößte, aus der Gruft entsteigende Körper von fahlem Licht beleuchtet, teilweise noch in Grabtücher gehüllt. Links erhöht steht Jesus mit nach vorne ausgebreiteten Händen und Blick auf den zum Leben Erweckten. Die beiden Hauptfiguren jeweils von einer zugehörigen Gruppe umgeben, links die Apostel und Jünger Christi, rechts die Familie des Toten sowie Angehörige des Tempels. Darunter wird Petrus hervorgehoben, der ein Tuch des Lazarus hält. Im oberen Bildbereich ist eine sich herabsenkende Wolke dargestellt mit der Gestalt Gottvaters, umringt von Engeln, wobei der Blick der Gottvaterfigur auf die Hohepriester- und Pharisäerschaft in dem Sinne zu deuten ist, dass das Christuswunder als Aufforderung zur Bekehrung zu verstehen sei. In der Figurenwiedergabe, aber auch im Kolorit hat der Maler weitgehend Anregungen aus der Stilistik der Frans Francken-Malerfamilie übernommen, was darauf schließen lässt, dass es sich hier um einen Maler aus dem nordwestlichen Teil Deutschlands handeln könnte. Zu den spezifischen Merkmalen der Schule zählt sowohl die Vielfigürlichkeit als auch der Einsatz von prominenten antiken Architekturversatzstücken. Die Formatgröße erklärt, dass der Maler hier auf einen feinzeichnerischen Stil verzichtet hat, zugunsten einer geglückten Gesamtwirkung des figürlichen Sujets. (1160979) (11) German School, 17th century influenced by Frans Francken the Younger, 1581 1642 THE RAISING OF LAZARUS Oil on canvas. 140 x 119 cm. € 15.000 - € 25.000 INFO | BID tions.com € 15.000 - € 25.000 INFO | BID 94 For around 4,500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com

All texts can be translated into your own language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 95

HAMPEL FINE ART AUCTIONS