Views
3 years ago

Old Master Paintings – Sept 2018

Hampel Fine Art Auctions - Old Master Paintings - Catalog 3 - September 2018

626 Bernardino Luini, um

626 Bernardino Luini, um 1480/85 Runo 1532 Mailand, zug. Meisterschüler des Leonardo da Vinci. MARIA MIT DEM KIND, DEM JOHANNESKNABEN UND DEM LAMM GOTTES Öl auf Holz. Parkettiert. 82 x 57,5 cm (ohne die seitlich angesetzten Leisten). Ungerahmt. Die vorliegende, hervorragend erhaltene Tafel zeigt eine weite gebirgige Landschaft mit Architekturstaffage. In diese eingebettet die Komposition Luinis, Maria in zeitgenössischer Kleidung mit ihrem Sohn darstellend, wie er das Lamm ergreift, welches vom Johannesknaben dargebracht wird und somit den Worten aus dem Johannesevangelium bildliche Bedeutung gibt „Seht, das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt hinwegnimmt.“ (Joh 1,29 EU, Joh 1,36 EU). Luini verzichtet auf den üblichen Zeigegestus des Johannesknaben und ersetzt diesen innerhalb der gelungenen Dreieckskomposition durch den intensiven Blick auf Christus, welcher den Blick im Augenwinkel erwidert, ohne seine Aufmerksamkeit vom Lamm zu lösen. Dieses ist mit Christus bedeutungsgleich und wird daher kompositorisch ähnlich dem Christuskind aufgebaut: Während Maria das Kind am Brustkorb und einem Fuß hält und somit seine Haltung unterstützt, wiederholt sich im Lamm die Diagonale des Körpers. Dieser Effekt wird durch die Anwinklung je eines Beines unterstützt. Maria blickt auf den Johannesknaben und ersetzt somit die kompositorisch nur gedachte Linie auf der linken Seite der Dreieckskomposition. Ältere Retuschen, unten rechts mit Riss in der Farbschicht. Seitlich angesetzte Leisten. Provenienz: Professor Umberto Bellotto, Venedig. Aus der Familie der Grafen Surian-Bellotto, welche den Palazzo Surian- Bellotto in Cannaregio, Venedig, besaßen. Danach 1952 bei Duveen Brothers Inc. New York. Expertisen: Hermann Voss, Rom, 16. Oktober 1942. Das Zertifikat ist maschinenschriftlich auf die Rückseite der Holztafel aufgebracht. Er führt aus, dass es zweifellos ein Werk Luinis, des großen Meisters der Fortführung der Kunst Leonardos in der Lombardei sei. Dafür sprächen die Form der Augen, die Linie der Nase, die kleinen Münder, der Faltenwurf sowie das natürliche Verhalten zwischen Mutter und Sohn. Des Weiteren bestätigt er nicht nur die hervorragende Qualität und Zustand, sondern auch die Provenienz des damaligen Besitzers Professor Umberto Bellotto. Schriftliche Bestätigung von Duveen Antiques, New York, 15. Dezember 1952, darüber, dass dieses Gemälde „with certainty attributed to Bernardino Luini“ ist. Damals war das Gemälde noch gerahmt. Tullio L, Rom, 12. September 1968. Prof. Giuseppe Maria PiIlo, Venedig, 4. März 2013. Bernardino Luini, ca. 1480/85 Runo 1532 Milan, attributed Master student of Leonardo da Vinci. MARIA AND CHILD WITH SAINT JOHN THE BAPTIST AND THE LAMB OF GOD Oil on panel. Parquetted. 82 x 57.5 cm (without slats affixed to the sides). Unframed. The excellently preserved panel painting on offer for sale in this lot shows a sweeping mountainous landscape with architectural and figural staffage. Old retouching, crack in the paint layer lower right. Two slats have been attached to either side of the panel. Provenance: Professor Umberto Bellotto, Venice. From the family of Count Surian-Bellotto, who owned the Palazzo Surian-Bellotto in Cannaregio, Venice. Thereafter sold in 1952 at Duveen Brothers Inc. New York. Expert’s reports: Hermann Voss, Rome, 16 October 1942. The typed certificate is attached to the back of the panel. Voss states that the painting is without doubt an original by Luini, the great master who continued the style of Leonardo da Vinci in Lombardy. The shape of the eyes, the line of the noses, the small mouths, the arrangement of the folds and the natural behaviour between mother and child are suggestive of this. He also confirms the excellent quality and condition of the panel painting as well as confirming the provenance of the painting with the former ownership of Professor Umberto Bellotto. Written confirmation by Duveen Antiques, New York, 15 December 1952, which describes the painting as “with certainty, attributed to Bernardino Luini”. The painting was framed back then. Tullio L, Rome, 12 September 1968. Professor Giuseppe Maria Pilo, Venice, 4 March 2013. Comparative examples: Two further versions are listed at Fondazione Zeri: The Clowes Fund, Fine Arts Department, Indianapolis, Zeri inventory no. 30584 (slightly wider than the painting on offer for sale in this lot). Museo Borgogna, Vercelli, Zeri inventory no. 31938. € 50.000 - € 70.000 INFO | BID Vergleiche: Bei der Fondazione Zeri werden weitere Versionen aufgeführt: The Clowes Fund, Fine Arts Department, India napolis, Zeri Inventarnummer 30584 (etwas breiter als das hier angebotene Gemälde). Museo Borgogna, Vercelli, Zeri Inv. Nr. 31938. (11506012) (13) tions.com 32 For around 4,500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com

All texts can be translated into your own language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 33

  • Page 1: KATALOG III GEMÄLDE ALTER MEISTER
  • Page 4 and 5: Vergrößerter Bildausschnitt CATAL
  • Page 7 and 8: GEMÄLDE ALTE MEISTER OLD MASTER PA
  • Page 9 and 10: All texts can be translated into yo
  • Page 11 and 12: All texts can be translated into yo
  • Page 13 and 14: 614 Girolamo Marchesi da Cotignola,
  • Page 15 and 16: All texts can be translated into yo
  • Page 17 and 18: All texts can be translated into yo
  • Page 19 and 20: All texts can be translated into yo
  • Page 22 and 23: 620 Michele Tosini, genannt „Mich
  • Page 24 and 25: 621 Michele Tosini, genannt „Mich
  • Page 27 and 28: 623 Pieter Coecke van Aelst, 1502 A
  • Page 29: 624 Flämischer Meister des späten
  • Page 35: 628 Mario Minniti, 1557 Syrakus - 1
  • Page 38 and 39: 630 Flämische Schule des 16./ 17.
  • Page 40 and 41: 631 Französischer Maler des 18. Ja
  • Page 42 and 43: 633 Italienischer Maler des 17./ 18
  • Page 44 and 45: 634 Bologneser Meister, Kreis des D
  • Page 46 and 47: 635 Luca Giordano, 1632/34 Neapel -
  • Page 48 and 49: 636 Gillis Coignet d. Ä., 1542 Ant
  • Page 50: 637 Italienischer Maler, wohl der B
  • Page 54 and 55: 639 Frans Francken d. J., 1581 Antw
  • Page 56 and 57: 641 Guido Reni, 1575 Bologna - 1642
  • Page 58 and 59: 643 Französischer Meister des 17./
  • Page 60 and 61: tions.com 645 Carlo Cignani, 1628 B
  • Page 62 and 63: tions.com 647 Agostino Verrocchi, 1
  • Page 64 and 65: 649 Maler der Frankenthaler Schule
  • Page 66 and 67: 651 Vincent Malo, um 1595 - 1656 MO
  • Page 68 and 69: 652 Francesco Zuccarelli, 1702 Piti
  • Page 70: 654 Jan Brueghel der Ältere, 1568
  • Page 75 and 76: Originalgröße All texts can be tr
  • Page 77 and 78: All texts can be translated into yo
  • Page 79 and 80: All texts can be translated into yo
  • Page 81 and 82:

    All texts can be translated into yo

  • Page 83 and 84:

    All texts can be translated into yo

  • Page 85 and 86:

    All texts can be translated into yo

  • Page 87 and 88:

    664 Luca Giordano, 1634 Neapel - 17

  • Page 89 and 90:

    666 Bologneser Maler des 17. Jahrhu

  • Page 91 and 92:

    668 Filippo Abbiati, 1640 Mailand -

  • Page 93 and 94:

    All texts can be translated into yo

  • Page 95 and 96:

    673 Giovanni Paolo Panini, 1691 Pia

  • Page 97 and 98:

    All texts can be translated into yo

  • Page 99 and 100:

    677 Giovanni Ghisolfi, um 1623 Mail

  • Page 101 and 102:

    680 Jan Victors, 1619/20 Amsterdam

  • Page 103 and 104:

    All texts can be translated into yo

  • Page 105 and 106:

    684 Domenico Zampieri, genannt „I

  • Page 107 and 108:

    All texts can be translated into yo

  • Page 109 and 110:

    689 Flämischer Meister des 16./ 17

  • Page 112:

    691 Balthasar Beschey, 1708 Antwerp

  • Page 115 and 116:

    All texts can be translated into yo

  • Page 117 and 118:

    695 Willem Claesz. Heda, 1594 Haarl

  • Page 119 and 120:

    696 Spanische Schule des 17. Jahrhu

  • Page 121 and 122:

    698 Alejandro de Loarte, Um 1590/16

  • Page 123 and 124:

    700 Haarlemer Maler des 17. Jahrhun

  • Page 126 and 127:

    702 Domenico Zampieri, genannt „I

  • Page 128 and 129:

    704 Antonio Francesco Peruzzini, um

  • Page 130 and 131:

    706 Pieter van Bredael, 1629 - 1719

  • Page 134 and 135:

    707 Flämischer Meister des 16./ 17

  • Page 136 and 137:

    708 Italienischer Vedutist des 18./

  • Page 138 and 139:

    710 Gaspare Diziani, 1689 Belluno -

  • Page 140 and 141:

    tions.com 713 Antonio Zanchi, 1631

  • Page 142 and 143:

    716 Nicholas Neufchatel, 1527 Grafs

  • Page 144 and 145:

    719 Maler nach Raffaello Santi (148

  • Page 146 and 147:

    720 Utrechter Caravaggist des 17. J

  • Page 148 and 149:

    721 Florentiner Manierist des ausge

  • Page 150 and 151:

    723 Giuseppe Bazzani, 1690 Mantua -

  • Page 152 and 153:

    725 Italienischer Maler des 17. Jah

  • Page 154 and 155:

    727 Norditalienischer Maler des 17.

  • Page 156 and 157:

    729 Italienischer Maler des 17. Jah

  • Page 158 and 159:

    tions.com 731 Flämischer Meister d

  • Page 160 and 161:

    733 Pieter de Molijn, 1595 London -

  • Page 162 and 163:

    735 Niederländischer Maler des aus

  • Page 164:

    737 Cornelis Jacobsz Delff, 1571 Go

  • Page 167 and 168:

    739 Lambert de Hondt d. J., um 1640

  • Page 170:

    742 Gerardus van Spaendonck, 1746 T

  • Page 173 and 174:

    All texts can be translated into yo

  • Page 175 and 176:

    746 Flämischer Meister des späten

  • Page 177 and 178:

    748 A Hans Rottenhammer, 1564 - 162

  • Page 180 and 181:

    751 Jan van Dalen, 1611 - 1677, zug

  • Page 182 and 183:

    752 Wohl römischer Maler des 18. J

  • Page 184 and 185:

    754 Utrechter Meister des 17. Jahrh

  • Page 186 and 187:

    757 Peter Paul Rubens, 1577 Siegen

  • Page 188 and 189:

    759 Michiel Sweerts, 1624 Brüssel

  • Page 190 and 191:

    tions.com 188 For around 4,500 addi

  • Page 192 and 193:

    762 Alessandro Casolani, 1552 - 160

  • Page 194 and 195:

    764 Jan Claesz Rietschoof, 1651 Hoo

  • Page 196 and 197:

    766 Italienischer Meister des 17./

  • Page 198 and 199:

    768 Venezianisch-lombardischer Meis

  • Page 200 and 201:

    770 Adriaen de Gryeff, 1657 Antwerp

  • Page 202 and 203:

    774 Niederländisch/ Flämischer Ma

  • Page 204 and 205:

    778 Simone Cantarini, 1612 Pesaro -

  • Page 206 and 207:

    780 Alessandro Magnasco, um 1667 Ge

  • Page 208 and 209:

    783 Niederländischer Maler des 17.

  • Page 210 and 211:

    786 Italienischer Maler des beginne

  • Page 212 and 213:

    tions.com 789 Mathys Schoevaerdts,

  • Page 214 and 215:

    793 Jan Tilens, 1589 Antwerpen - 16

  • Page 216 and 217:

    798 Arnold Boonen, 1669 - 1729, zug

  • Page 218 and 219:

    802 Französischer Portraitist im U

  • Page 220 and 221:

    806 Italienischer Maler der römisc

  • Page 222 and 223:

    814 Italienischer Meister des 16./

  • Page 224 and 225:

    818 Italienischer Meister des 17. J

  • Page 226 and 227:

    823 Deutsche Schule des 18. Jahrhun

  • Page 228 and 229:

    827 Italienischer Meister der toska

  • Page 230 and 231:

    831 Maler aus dem Raum Frankfurt de

  • Page 232 and 233:

    835 Flämischer Maler des 17. Jahrh

  • Page 234 and 235:

    839 Niederländischer Schlachtenmal

  • Page 236 and 237:

    843 Mario Nuzzi, genannt „Mario d

  • Page 238 and 239:

    848 Niederländischer Maler des aus

  • Page 240 and 241:

    851 Alessandro Magnasco, Maler des

  • Page 242 and 243:

    856 Maler des 17. Jahrhunderts VOR

  • Page 244 and 245:

    863 Jan Dircksz Both, 1615/18 Utrec

  • Page 246 and 247:

    WEITER MIT BLÄTTER-KATALOG IV BITT

HAMPEL FINE ART AUCTIONS