HampelAuctions
Views
1 year ago

Old Master Paintings Part 2

  • Text
  • Wwwhampelauctionscom
  • Hampel

527 WILLEM VAN HERP,

527 WILLEM VAN HERP, 1614 ANTWERPEN – 1677 EBENDA, ZUG. INNERES EINES GROSSEN STALLS MIT TIEREN Öl auf Leinwand. Doubliert. 73 x 118 cm. Im Zentrum des Gemäldes eine junge Frau in rotblauer Kleidung mit weißer Kopfbedeckung. Neben ihr stehend ein kleines Kind, das eine Ziege hält und streichelt, die gerade durch die Frau mit einem Kohlkopf gefüttert werden soll. Vor ihnen zwei weitere am Boden liegende Ziegen und ein großer Korb mit Gemüse. Rechts hinter ihnen eine Stallung, aus der zwei Stiere herausschauen. Davor am Boden ein weiterer geflochtener Korb mit Gemüse und zwei Keramikgefäße. Linksseitig drei Figuren, davon ein Mann mit roter Jacke auf einem beladenen Muli sitzend und ein weiterer mit einem großen Gemüsekorb beladener Muli. Im Hintergrund links Blick aus der Scheune heraus auf den abendlichen Himmel. In der linken Ecke des Vordergrundes, die verschattet ist, eine sitzende Ziege. Das Licht fällt von links durch den offenen Stall herein und bestrahlt die drei Figuren sowie Mutter und Kind bei der Fütterung. Harmonische Malerei mit gekonnter Lichtführung in harmonischer Farbgebung in der typischen Manier des Künstlers. (1321003) (3) (18) € 4.500 - € 6.000 Sistrix INFO | BID 154 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

528 MARTEN VAN CLEVE, 1527 ANTWERPEN – 1581 EBENDA Studierte unter Frans Floris (um 1516-1570) und entdeckte zunächst seine Vorliebe für die Landschaftsmalerei. Durch seinen Bruder Heinrich veranlasst, widmete er sich aber alsbald fast ausschließlich der figürlichen Malerei. Seine meist vielfigurigen Genrebilder werden oft nur vordergründig als teilweise humorige Szenen verstanden, hinter denen sich jedoch nicht selten ein tieferer allegorischer oder gesellschaftskritischer Sinn verbirgt. 1551 wurde er Mitglied der Antwerpener Lukasgilde. PAAR MIT SPINDEL UND HENNE Öl auf Holz. Parkettiert. 22 x 30,2 cm. Beigegeben ein Gutachten von Dr. Klaus Ertz, Lingen, vom 14. Februar 2022 (in Kopie vorliegend). Laut Dr. Ertz geht die Deutung auf einen Kupferstich zurück, in dem der „Hennentaster“ festgestellt hat, dass die Henne unzugänglich ist und ihm darauf von der Frau eine Spindel entgegengehalten wird - als grob-derbe Erotisierung. MARTEN VAN CLEVE, 1527 ANTWERP – 1581 IBID. COUPLE WITH SPINDLE AND HEN Oil on panel. Parquetted. 22 x 30.2 cm. Accompanied by an expert´s report by Dr Klaus Ertz, Lingen, dated 14 February 2022, in copy. According to Dr Ertz, the painting’s interpretation goes back to a copperplate engraving in which the “hen toucher” has noticed that the hen is “locked“ in response to which the woman holds out the spindle to him as a coarse and crude eroticization. € 12.000 - € 15.000 Sistrix INFO | BID In Nahsicht vor hellbraunem Hintergrund die beiden Portraitköpfe, von denen links der Mann mit kurzer Stupsnase in grauer Kleidung in seinen Armen eine Henne, während die Frau in Rückenansicht mit weißer Kopfhaube eine Spindel und einen Faden in ihren Händen hält. Teils rest., Retuschen. (13307018) (18) Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 155

Copied successfully!

HAMPEL FINE ART AUCTIONS