Views
1 year ago

Old Master Paintings – Part 2

415 DEUTSCHER MEISTER

415 DEUTSCHER MEISTER DER ERSTEN HÄLFTE DES 16. JAHRHUNDERTS DIE SALBUNG DER FÜSSE CHRISTI DURCH MARIA MAGDALENA Öl auf Holz. Parkettiert. 60,5 x 37,5 cm. In teilvergoldetem Rahmen. In einem großen Saal steht ein großer Tisch mit weißer Decke, der mit kostbarem Geschirr und einigen Speisen gedeckt ist. Christus war auf Einladung in das Haus eines Pharisäers gegangen, um mit ihm zu essen. An der Tafel sitzt er auf der linken Seite mit Heiligenschein in einem langen violetten Gewand und unterhält sich mit seinen drei Tischgenossen. Ihm zu Füßen hat sich Maria Magdalena, die als Sünderin in der Stadt bekannt war, niedergekniet, in einem langen faltenreichen weinroten Kleid. Unter ihrer weißen Haube mit langem weißen Schleier sieht man ihr wallendes offenes Haar. An ihrer Seite steht ein Salbentiegel mit Beschriftung „Ring“. Sie ist dabei, Christus die Füße einzusalben, nachdem sie diese mit ihren Tränen benetzt und mit ihren Haaren getrocknet hatte. Christus vergibt ihr daraufhin ihre Sünden, worauf die am Tisch sitzenden sich wundern. Im Hintergrund rechts ist vor einer grünen Wand ein hellbrauner Lavaboschrank zu sehen und ein Mann in rot-grüner Kleidung, der weitere Speisen heranträgt. Auf der linken hinteren Bildseite fällt der Blick in einen gelb gekachelten Raum, in dem wohl zwei Apostel mit Nimbus um das Haupt an einem Tisch sitzen; hinter ihnen Fensteröffnungen, durch die man in eine bergige Landschaft schaut. Klare Farbgebung kennzeichnet dieses teils in naiver Manier ausgeführte, bekannte Motiv der Fußsalbung aus der Bibel. Minimale Rahmenschäden. (12714213) (18) € 7.000 - € 9.000 Sistrix INFO | BID 22 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

416 MEISTER DER RHEINISCHEN ODER NIEDER­ LÄNDISCHEN SCHULE DES 15. JAHRHUNDERTS AUFERSTEHUNG CHRISTI Öl auf Holz. Parkettiert. 89 x 62,5 cm. Ungerahmt. Die Altartafel zeigt Jesus, der dem Sarkophag entsteigt, während die geharnischten Wächter schlafen. Die Grablege als Steinsarkophag wiedergegeben, auf dessen beiseite geschobenen Deckel ein Engel betet. Im landschaftlichen Hintergrund links ein hochziehender, grün bewachsener Berg mit bekrönender Burg. Rechts hinten ein gotischer Turm mit Fialen, nach damaliger Vorstellung der Tempel von Jerusalem. Dem kräftigen Rot in Schild und Gewändern der Wächter steht ein zartes Rot im Umhang Jesu gegenüber, das Haupt von einer goldenen Nimbusscheibe hinterfangen. Der Bildtypus mit Darstellung von Sarkophag, des bereits heraustretenden rechten Fußes, der Felserhöhung links sowie Kreuzstab mit Fahne findet sich ebenso in einem Kupferstich von Martin Schongauer (1430-1491). So dürfte das vorliegende Gemälde unter dem Einfluss dieser Grafik stehen. (11506016) (11) RHINE OR DUTCH SCHOOL, 15TH CENTURY THE RESURRECTION OF CHRIST Oil on panel. Parquetted. 89 x 62.5 cm. Unframed. The altar panel shows Jesus stepping out of the sarcophagus while the armour-clad guards are sleeping. An etching by Martin Schongauer (1430-1491) also shows this image type and the painting on offer for sale in this lot may be influenced by it. € 8.000 - € 12.000 Sistrix INFO | BID Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 23

HAMPEL FINE ART AUCTIONS