Views
1 year ago

Old Master Paintings – Part 2

460 ITALIENISCHE SCHULE

460 ITALIENISCHE SCHULE DES 16. JAHRHUNDERTS MADONNA MIT DEM JESUSKNABEN UND JOHANNES DEM TÄUFER Öl auf Leinwand. Doubliert. 135 x 97 cm. In vergoldetem dekorativen Rahmen. In einem palastartigen Innenraum mit kannelierten Säulen, auf einer Stufe sitzend, die Madonna in rotem Gewand und dunkelblauem Überwurf, in ihrem rechten Arm den halb stehenden, fast nackten Jesusknaben haltend. Jesus, nur mit einem dünnen durchsichtigen Tuch umhüllt und hinter seinen dunkelblonden lockigen Haaren einen Nimbus, hat seine rechte Hand ausgestreckt und wendet sich liebevoll den neben ihm knienden Johannes dem Täufer zu, gekennzeichnet durch seine Attribute, ein Fellgewand und einen Kreuzestab. Die Madonna, in ihrer linken Hand ein kleines Buch haltend, wendet sich mit ihrem Blick den beiden voller Aufmerksamkeit zu. Im Hintergrund links eine Fensteröffnung, durch die man in die freie Natur blicken kann, im Licht der untergehenden Sonne. Malerei mit starken Kontrasten, bei der das leuchtend rote Gewand Mariens dem hellen Korpus des Jesuskindes, ihres eigenen Gesichts und dem des Johannesknaben gegenübersteht. Rest., Retuschen. (1251071) (18) € 8.000 - € 12.000 Sistrix INFO | BID 461 GIOVANNI BATTISTA SALVI, GENANNT „SASSOFERRATO“, 1609 SASSOFERRATO 1685 ROM, ZUG. Der Maler, der aus der Provinz Ancona schon früh nach Rom ging, hat sich hauptsächlich von Raffaello Santi (1483-1520) inspirieren lassen, besonders von dessen ruhiger Bildauffassung. Später ließ er sich in Neapel vor allem durch die Werke von Guido Reni (1575-1642) und Annibale Carracci (1560-1609) inspirieren. Er hinterließ ein Lebenswerk, das hauptsächlich von Madonnenbildnissen geprägt ist. DIE JUNGFRAU MARIA IM GEBET Öl auf Leinwand. Doubliert. 48 x 36 cm. Brustbildnis der Madonna nach links in rotem Gewand und blauem Mantel, die hellbraunen langen, sorgsam frisierten Haare von einem beigen Leinentuch bedeckt, das auch den Bereich des Dekolletés einnimmt. Ihre schmalen Finger hat sie behutsam zum Gebet zusammengeführt. Ihr Haupt hat sie leicht geneigt, mit ihren halb geschlossenen, dunklen Augen blickt sie andächtig und voll innigem Empfinden nach unten. Besonders werden ihr zartes Inkarnat mit den geröteten Wangen, der schlanken Nase und den schmalen Lippen betont. Malerei in hellen und kräftigen Farben, die sich gegenüber dem dunklen Hintergrund abheben. Anmerkung: Der Maler ist bekannt für seine Darstellung von Madonnen. Vergleichbare Gemälde befinden sich unter anderem in der National Gallery und im Courtauld Institute of Art in London. (1231302) (18) GIOVANNI BATTISTA SALVI, ALSO KNOWN AS “SASSOFERRATO”, 1609 SASSOFERRATO 1685 ROME, ATTRIBUTED THE VIRGIN MARY IN PRAYER Oil on canvas. Relined. 48 x 36 cm. Notes: The painter is renowned for his depiction of the Virgin. Similar paintings can be found at the National Gallery and the Courtauld Institute of Art in London among other places. € 15.000 - € 18.000 Sistrix INFO | BID 84 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6,500 additional images.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS