Views
1 year ago

Old Master Paintings – Part 2

424 MALER DES 18./ 19.

424 MALER DES 18./ 19. JAHRHUNDERTS ELEGANTE DAME BEI EINEM STRASSENHÄNDLER Öl auf Kupferplatte. 49 x 42 cm. Vor einer alten gemauerten, fast kirchenartigen Wand mit Rundbogenfenster sitzend, ein älterer Mann auf einem umgedrehten Bottich, unterhalb eines alten dürren Baumes mit noch wenigen Blättern. Vor ihm stehend eine elegant gekleidete Frau mit sorgsam frisiertem Haar, in ihrer linken Armbeuge einen kleinen Korb tragend. Sie scheint den vor ihr sitzenden Mann mit Handgeste nach dem Preis des Hahnes zu fragen, den er in seiner Hand hält und ihr anbietet. Ein kleines braun-weißes Hündchen zwischen beiden beschnuppert diesen Hahn. Zwischen beiden ist an der Wand ein Korb zu finden, in dem der Hahn wohl aufbewahrt wurde, des Weiteren zwei Vogelkäfige, von denen einer an einem Zweig hängt. Hinter dem Mann ein stehender Puter und neben ihm, am Boden, ein erlegter Hase und im geflochtenen Korb daneben ein gezupfter Vogel. Nach rechts führt der Blick auf einen von Häusern flankierten Kanal, über den eine kleine Brücke führt. Im Hintergrund der hohe blaue Himmel, im Licht der gelblich aufgehenden Sonne. Das Gemälde wird zudem belebt durch zwei kleine Falter, die sich am rechten unteren Bildrand auf einem großen Blatt bzw. auf einem kleinen Zweig niedergelassen haben. Genremalerei mit besonderer Herausstellung der beiden Hauptfiguren und der wiedergegebenen Tiere. Rest. (1251877) (1) (18) € 3.000 - € 4.000 Sistrix INFO | BID 425 JOHANN GEORG STUHR, UM 1640 1721 HANDELSSCHIFFE VOR SÜDLICHER HAFENSTADT Öl auf Leinwand. Doubliert. 73 x 88 cm. Rechts unten signiert „J.G. Stuhr“. Eine illustre Gesellschaft von Händlern in eleganter Kleidung, teils mit langen Gewändern und weißen Turbanen, wartet am Ufer einer Hafeneinfahrt auf die anlegenden Boote, um ihre zahlreichen, um sie herumstehenden Waren weitertransportieren zu können. Rechts hinter ihnen erhebt sich eine hohe antike, teils bewachsene Ruine mit steinernen Bögen und korinthischen Säulen. Am Ufer haben bereits zwei kleinere Ruderboote angelegt und mehrere Männer sind mit be- und entladen beschäftigt. In der Mitte des Gemäldes Blick auf die weite bergige Uferlandschaft mit Stadtkulisse und zahlreichen Figuren, Schiffen und einem großen, rot beflaggten Ruderboot. Links davon Blick auf die weite ruhige See mit diversen großen Handelsschiffen. Stimmungsvolle Malerei eines idealen südlichen figurenreichen Hafens, unter hohem blau- grauen, teils vom Licht der warmen untergehenden Sonne gelblich verfärbten Himmel. Minimale Retuschen. (1251878) (1) € 8.000 - € 10.000 Sistrix INFO | BID 50 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6,500 additional images.

426 PIETER VAN BREDAEL, 1629 ANTWERPEN 1719, ZUG. Gemäldepaar mit Marktszenen HIRTEN, REITER UND TANZENDE VOR EINER RUINENTAVERNE sowie LANDSCHAFT MIT RUINEN, EINEN BAROCK­ BRUNNEN, WEIDETIEREN UND FIGURENSTAFFAGE Öl auf Leinwand. Doubliert. Je 42 x 58 cm. Links unten Künstlerbezeichnung. Einheitlich gerahmt. Beide Bilder sind motivisch mit zahlreichen Werken des Pieter van Bredael vergleichbar. Einzelne Bildelemente, wie Ruinendetails finden sich sehr ähnlich auch in seinem Werk, wie auch manche Figurentypen wie etwa die beiden Männer mit Turban. Auch lässt sich anmerken, dass gerade solche Marktszenen mit sehr reicher Figurenstaffage in südlichen Landschaften zum eigentlichen Kern des Werkes von Bredael zählen. (12518710) (1) (11) € 8.000 - € 10.000 Sistrix INFO | BID Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 51

HAMPEL FINE ART AUCTIONS