Views
1 year ago

Old Master Paintings – Part 1

458 JACOPO BOATERI, 1

458 JACOPO BOATERI, 1 15, UG. MARIA MIT DEM SEGNENDEN JESUSKIND IN LANDSCHAFT Öl auf Holz. 61 x 43,5 cm. In einem vergoldeten Ädikula-Renaissance-Stilrahmen. Über den Maler Boateri und dessen Lebensdaten ist nur wenig bekannt, somit auch kaum mehr über dessen Kreis. Es wird allgemein angenommen, dass Boateri Nachfolger des Bolognesers Francesco Francia (1447-1517) und Kollege von dessen Sohn Giulio (1487-1540) war. Das entspricht auch dem norditalienischen Stil des Gemäldes. Daher war in der früheren Kunstgeschichtsschreibung eine Trennung der beiden Hände schwierig, und manche der Werke Boateris wurden Francia zugeschrieben. Die Werke, die wir von Boateri kennen, sind dem Marienthema gewidmet und zeigen einen nahezu ähnlichen Bildaufbau, jeweils mit der Halbfigur der Maria, gelegentlich mit seitlichen Begleitfiguren. Dabei wurde auch eine Zusammenarbeit Boateris mit Giulio Francia oder Francesco Francia selbst ermittelt („Madonna mit dem Christuskind, das eine Weltkugel umfasst“, Kunst halle Hamburg), was auch für dieses Bild bereits früh denkbar gehalten wurde, gemäß dem Aufkleber auf der Rückseite. Das Gemälde zeigt den Jesusknaben leicht links vor seiner Mutter auf einer Steinbank stehend, die rechte Hand erhoben, gleichsam den Betrachter segnend. Der Körper kräftig, die Beine im Kontrapost, der Kopf leicht nach links geneigt, mit Blick dem Betrachter zugewandt. Dagegen blickt Maria nachdenklich nach unten, das Gesicht umzogen vom dunkelblauen Tuch des Mantels; darunter das leuchtend rote Kleid, das farblich im Zentrum dominiert. Demgegenüber erscheint das Grün der Landschaft im Hintergrund zurückhaltend, mit einem bäuerlichen Gehöft rechts, sowie zwei jungen Bäumchen links, die als Attribut der Kindheit Jesu und damit dem künftigen Wachsen seiner Kirche zu deuten sind. Ein sehr eigencharakteristisches Merkmal des Gemäldes ist die feine Wiedergabe der durchsichtigen Schleiertücher, sowohl bei dem Kind, wie auch unter dem Manteltuch der Maria, ein Merkmal, das die künftige Forschung bei der Unterscheidung der Francia-Nachfolge noch zu berücksichtigen haben wird. Verso bräunlich-marmoriert. A. R. JACOPO BOATERI, 1 15, ATTRIUTED THE VIRGIN WITH THE BLESSING CHRIST CHILD IN LANDSCAPE Oil on panel. 61 x 43.5 cm. In gilt Renaissance-style aedicule frame. Few facts are known about the life of the painter Boateri and therefore also little is known about his circle. It is generally believed that Boateri was a follower of the Bolognese painter Francesco Francia (1447- 1517) and a colleague of his son Giulio (1487-1540). This is also in line with the North Italian style of the painting. Early art historiography struggled to distinguish between the two and some works of Boateri where attributed to Francia. It had been determined that there Boateri and Giulio Francia or Francesco Francia collaborated (Madonna and Child holding globe, Kunsthalle Hamburg), and, according to the labels on the reverse assumed conceivable for the painting on offer for sale in this lot. Note: The painting was presented to experts at the National Gallery in 1923 and their assessment is attached on typed labels on the reverse: “June 1923” [...] “Notes by Mr E. Gladowe, of the National Gallery”, assessing that „[...] Whoever the Painter was, he was strongly influenced by the Bolognese Francia [...]. The second label, dated “March 1924” (probably from the former owner, Bishop Edward Halb (...)) states that Mr Gradowe showed the painting to other experts at the National Gallery such as Sir Charles Holmes, director, Sir Herbert Cook, Mr Collins Baker and Mr Constable, the director‘s assistant. “Their opinion of the picture was distinctly favourable. [...] They think the probable attribution is to the school of Francia [...] this will have been by one of his younger assistants, possibly the younger Francia (Giuglio)[...]”. Signed by hand “Edward Halb(...)/ (Bishop)”. Brownish marbled on the reverse. € 75.000 - € 95.000 INFO | BID Anmerkung: Das Gemälde wurde bereits 1923 den Experten der National Gallery vorgeführt, deren Auskunft maschinenschriftlich in den rückseitigen Aufklebern: „June 1923“ [...] „Notes by Mr. E. Gladowe, of the National Gallery“, mit der Einschätzung „[...] Whoever the Painter was, he was stongly influenced by the Bolognese Francia [...]“. Der zweite Aufkleber, datiert „March 1924“ (wohl vom ehem. Besitzer, Bischof Edward Halb(...)) berichtet, dass Mr. Gradowe das Gemälde weiteren Experten der National Gallery vorgelegt hat, wie Sir Charles Holmes, Direktor, Sir Herbert Cook, Mr. Collins Baker und Mr. Constable, der Assistent des Direktors. „Their opinion of the picture was distinctly favourable. [...] They think the probable attribution is to the school of Francia [...] this will have been by one of his younger assistants, possibly the younger Francia (Giuglio) [...]“. Handschriftlich unterschrieben „Edward Halb(...)/ (Bishop)“. (1231151) (11) 22 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.

  • Page 1: ONE OF THE LEADING AUCTION HOUSES I
  • Page 4: 453 FLÄMISCHER MEISTER DES AUSGEHE
  • Page 8: 455 JASPER VAN DER LANEN, 15 1, UG
  • Page 14: 459 JACOPO DEL SELLAIO, AUCH GENANN
  • Page 18: 460 GIROLAMO MAZZOLA BEDOLI, UM 15
  • Page 22: 463 FRANCESCO GALLI, GENANNT „FRA
  • Page 25 and 26: 466 MEISTER DER FLÄMISCHEN SCHULE
  • Page 28: 468 FRANS FRANCKEN D.J., 151 ANTERE
  • Page 31: 470 JAN RUEGHEL D.J. 11 1 UND ETER
  • Page 35 and 36: 472 GUIDO RENI, 155 OLOGNA 1 EENDA
  • Page 37 and 38: 473 ANDRIES DANIELS, UM 15 1 MADON
  • Page 40 and 41: 478 GIROLAMO DI BENVENUTO, 1 SIENA
  • Page 42: 480 FLMISCHER MALER DES 1. JAHRHUND
  • Page 45 and 46: Anmerkung 2: Aus der Johannes-Legen
  • Page 48 and 49: 484 ABRAHAM BLOEMAERT, 15 GORNICHEM
  • Page 50: 486 ITALIENISCHER MEISTER DES 1. 1.
  • Page 53 and 54: 489 NEAPOLITANISCHER CARAVAGGIST DE
  • Page 56: 492 LUCIO MASSARI, 15 OLOGNA 1 EEN
  • Page 60: 495 ITALIENISCHER MALER DES 1. JAHR
  • Page 63 and 64:

    Translate all texts into your prefe

  • Page 65 and 66:

    Translate all texts into your prefe

  • Page 67 and 68:

    Translate all texts into your prefe

  • Page 69 and 70:

    Translate all texts into your prefe

  • Page 71:

    502 JACOB ADRIAENSZ BACKER, 1 HARLI

  • Page 75:

    Translate all texts into your prefe

  • Page 79 and 80:

    504 ALESSANDRO GREVENBROECK, TTIG U

  • Page 81:

    Detailabbildungen Lot 505 Translate

  • Page 86 and 87:

    507 ANTONIO JOLI DE DIPI, 1 MODENA

  • Page 90 and 91:

    508 LUCAS VAN VALCKENBORCH, 155 15

  • Page 92 and 93:

    509 JAN BRUEGHEL D. Ä., 15 RSSEL

  • Page 94 and 95:

    Joachim und Elisabeth opfern ein La

  • Page 96 and 97:

    FRANS SNYDERS, 15 ANTEREN 15 EENDA

  • Page 100 and 101:

    ITALIENISCHER MALER DES 1. JAHRHUND

  • Page 102 and 103:

    OSIAS BEERT D. Ä., UM 15 ANTEREN

  • Page 106:

    JOHANNES LINGELBACH, 1 FRANFURT AM

  • Page 110:

    ADRIAEN JANSZ KRAEN, 11 HAARLEM 1

  • Page 113 and 114:

    Translate all texts into your prefe

  • Page 116 and 117:

    Stark vergrößerte Darstellung 520

  • Page 118 and 119:

    MATHYS SCHOEVAERDTS, UM 1 UM 1 ITA

  • Page 120 and 121:

    130 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-

  • Page 122 and 123:

    524 JACOB DUCK (DYCK), 1 1 UTRECHT

  • Page 125 and 126:

    525 ABRAHAM BRUEGHEL, 11 1 BLUMENS

  • Page 128:

    527 JAN JOZEFSZ. VAN GOYEN, 15 LEID

  • Page 131 and 132:

    529 THÉOBALD MICHAU, 1 TOURNAE 15

  • Page 134:

    JEAN-BAPTISTE OUDRY, 1 ARIS 155 EA

  • Page 138:

    533 JAN PHILIPS RIGOULTS VAN THIELE

  • Page 141 and 142:

    535 JEAN-FRANÇOIS HUE, 151 SAINTAR

  • Page 143 and 144:

    CHARLES FRANOIS LACROI DE MARSEILLE

  • Page 145 and 146:

    538 HENDRICK MARTENSZ SORGH, UM 111

  • Page 147 and 148:

    540 MAXIMILIAN PFEILER, TTIG 1 11

  • Page 149 and 150:

    542 BERNARDO CANAL, 1 ENEDIG 1, UG

  • Page 151 and 152:

    544 DAVID TENIERS, D.J., 11 ANTEREN

  • Page 153 and 154:

    546 EGBERT VAN HEEMSKERK (HEEMSKERC

  • Page 155 and 156:

    548 JAN MIENSE MOLENAER, 11 HAARLEM

  • Page 157 and 158:

    549 ITALIENISCHER MALER DES 1. JAHR

  • Page 161:

    552 GAETANO CUSATI, 1 1, UG. STILL

  • Page 165 and 166:

    555 FRANZ JOSEPH STÖBER, MALER DES

  • Page 167 and 168:

    FRANCESCO SOLIMENA, 15 CANALE DI SE

  • Page 170:

    559 JAN BRUEGHEL D. J., 11 ANTEREN

  • Page 173 and 174:

    Translate all texts into your prefe

  • Page 176:

    562 JEAN-BAPTISTE OUDRY, 1 ARIS 15

  • Page 180 and 181:

    565 ADAM WILLAERTS, 15 ANTEREN 1 U

  • Page 182:

    568 VINCENT LAURENSZ. VAN DER VINNE

  • Page 186:

    570 PIETER CLAEISSINS D.J. 15 1 UND

  • Page 189 and 190:

    573 GIOVANNI GHISOLFI, UM 1 MAILAND

  • Page 192:

    576 BONIFAZIO DE’PITATI VERONESE,

  • Page 196:

    578 ORAZIO DE FERRARI, 15 15, UG.

  • Page 199 and 200:

    PIETER NEEFS, UM 15 ANTEREN UM 151

  • Page 202:

    583 MALER DES 1. JAHRHUNDERTS AUS D

  • Page 205:

    585 CICCIO GRAZIANI, ITALIENISCHER

  • Page 208 and 209:

    587 JOHAN HEINRICH TISCHBEIN D. Ä.

  • Page 210 and 211:

    589 GIUSEPPE ZAIS, 1 FORNO DI CANAL

  • Page 212 and 213:

    592 FLMISCHER MALER DES 1. JAHRHUND

  • Page 214:

    594 LORENZO PASINELLI, 1 OLOGNA 1,

  • Page 218 and 219:

    597 FRANS YKENS, UM 11 ANTEREN UM

  • Page 223:

    598 PETER PAUL RUBENS, 15 SIEGEN 1

  • Page 228:

    600 JEAN BAPTIST MARTIN, 15 ARIS 1

  • Page 233 and 234:

    602 GASPARD GRESLY, 11 LISLESURLEDO

  • Page 236 and 237:

    604 DENIJS VAN ALSLOOT, UM 15 MECHE

  • Page 238 and 239:

    248 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-

  • Page 240 and 241:

    250 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-

  • Page 242 and 243:

    252 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-

  • Page 244:

    608 FRANZÖSISCHER MALER DES 1. JAH

  • Page 248 and 249:

    GASPAR PEETER VERBRUGGEN D.Ä., 15

  • Page 250 and 251:

    SIMON JOHANNES VAN DOUW, UM 1 UM 1

  • Page 252:

    CATALOGUE IV OLD MASTER PAINTINGS -

HAMPEL FINE ART AUCTIONS