Views
9 months ago

Hampel Living

1032 FRANZÖSISCHER

1032 FRANZÖSISCHER BILDHAUER DES 19. JAHRHUNDERTS SKULPTUR EINER ORIENTALISCHEN TÄNZERIN Höhe der Skulptur: ca 204 cm. Höhe mit Sockel: ca 214 cm. Gesamthöhe mit zusätzlichem Sockel aus grauem Marmor: ca. 228 cm. Sockelmaße: 54 x 54 cm. Auf der Bodenplatte monogrammiert „G.N.“. Bronze, gold brüniert. Die orientalische Tänzerin auf einen teilvergoldeten Rundsockel mit vier ausschwingenden Volutenfüßen stehend; dieser wiederum auf einem grauen Marmorsockel stehend. Die junge schöne Frau in sich seitlich nach hinten biegender Pose, auf den Zehen ihrer Füße stehend, neben denen eine goldene eiförmige Kugel liegt. Sie hat ihren rechten Arm, auf dessen Hand ein Papagei sitzt, anmutig nach oben gestreckt, die linke Hand grazil leicht seitlich ihres Kopfes erhoben. Sie hat ihre Haare nach hinten geknotet und trägt in ihrem linken Ohr ein kleines Ohrgehänge. Um ihre Handgelenke hat sie jeweils ein Armband in Form einer Schlange. Ihr nackter Körper wird lediglich durch ein um die Hüfte geknotetes Tuch bedeckt, welches zudem mit einem Hüftgürtel mit Pailletten versehen ist. Anmutige Skulptur in feiner Ausfertigung. Rechter Arm angesetzt. Teils berieben, vereinzelt Kratzsp. Altersgemäßer Zustand. (12616415) (18) € 9.000 - € 12.000 Sistrix INFO | BID zum Größenvergleich 56 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.

1033 MANN MIT EINEM HIRSCH KÄMPFEND Höhe: 66 cm. Breite: 60 cm. Tiefe: 49 cm. Die hier angebotene Skulpturengruppe, in Bronze gegossen und patiniert auf einem, durch Metall ummantelten, rechteckigen Sockel, ist eine römische Kopie nach einem Original von Lysippos, wohl 400-390 v. Chr bis Ende 4. Jahrhundert v. Chr. Dies war ein griechischer Bildhauer und Erzgießer, der in der zweiten Hälfte des 4. Jahrhunderts v. Chr. tätig war und eine große Bildhauerschule in Sikyon unterhielt und angeblich über 500 Statuen schuf. Die römische Kopie entstand entgegen erst im 1. Jahrhundert v. Chr. und bekrönte einen Brunnen in Pompeji. Die hier angebotene Bronze mit dunkelgrüner Patina in differenzierten Schattierungen sowie fein ziseliertem Haar und Geweih. Die Metallummantelung der Bodenplatte etwas locker. MAN FIGHTING A DEER Height: 66 cm. Width: 60 cm. Depth: 49 cm. Cast and patinated bronze sculpture on metal-lined, rectangular base. Roman copy after an original by Lysippos, probably 400-390 BC to the late 4th century BC. Lysippos was a Greek sculptor and founder, who was active during the second half of the 4th century BC and had a large workshop in Sikyon allegedly producing over 500 statues. Metal lining on base slightly loose. Provenance: Formerly collection of Duke of Lymes. € 20.000 - € 30.000 Sistrix INFO | BID Provenienz: Ehemals Sammlung Duke of Lymes. (1260227) (13) zum Größenvergleich Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 57

HAMPEL FINE ART AUCTIONS