Views
2 years ago

Gold Boxes, Silver, Jewellery & Watches, Russian Art, Antiquities, Sculpture & Works of Art

334 Rosenwassersprenkler

334 Rosenwassersprenkler und Flacon in Vogelform Maximale Höhe: 19,5 cm. Silber, getrieben und ziseliert, mit eingelegten Augen (ein Auge fehlt). Naturalistisch gestaltet in Vogelform, jeweils mit abnehmbarem Kopf. Das größere als Rosenwassersprenkler gestaltet, das kleinere als Flacon. Alters- und Gebrauchssp. (11915418) (13) € 2.000 - € 3.000 Sistrix INFO | BID 335 Großes Tisch- oder Altarkreuz Höhe: 92,5 cm. Maximale Breite: 38 cm. Süddeutschland (Augsburg), Ende 17. Jahrhundert. In ebonisiertem Holz mit Schildpatteinlagen und Corpus Christi sowie Vasen- und Kreuzbalkendekoration in Metall, versilbert. Aufbau in Form eines hohen, mehrfach getreppten, nach oben sich verjüngenden, barocken Sockels mit vier in der Front sichtbaren gequetschten Kugelfüßen sowie seitlich austretenden, schlanken Pfeilersockeln, besetzt mit Blumengebinden in versilberter Treibarbeit. Kreuzbalken ebenso in der Kombination von Ebenholz und rotem Schildpatt. Der Corpus Christi im Dreinageltypus, gegossen und versilbert. Balkenenden mit Akanthusblattauszügen, jeweils mit Akanthusblüten. Am Kreuzfuß in Blech getrieben: Marter Dolorosa mit Strahlennimbus und den sieben Schwertern der Schmerzen Mariens. Rest., besch., erg. (1191636) (11) Export restrictions outside the EU. € 3.000 - € 5.000 Sistrix INFO | BID tions.com 48 For around 6,500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com

336 Silberne Historismus-Jardinière Höhe: 20 cm (am Henkel gemessen). Länge: 48,5 cm. Tiefe: 26 cm. Gewicht: 1565 g. Punziert: 800 und Herstellerzeichen „M“ (d. i. Fritz Memmert, Silberwarenfabrik, Berlin). Berlin, um 1886. Ovaler, leicht schräger und mit Akanthusblattborde versehener Stand auf vier ausgestellten, reich verzierten Volutenfüßen, darauf bauchiger Korpus aus einzelnen gewölbten Segmenten, folgend eine eingezogene Hohlkehle mit gravierter Vorhangborde, weit ausgestellter oberer Rand mit halbplastischen Rocaillenauflagen. Beidseits je eine große Handhabe aus plastischen Voluten, Blattwerk und Blumengirlanden. Im Mittelbereich, auf den gewölbten Segmenten, vorn und hinten je eine reich gerahmte, längliche Wappenkartusche mit graviertem ligierten Monogramm auf der Vorder-, und Datierung „1861 – 29. Mai – 1886“ auf der Rückseite. Der herausnehmbare Einsatz aus versilbertem Metall mit Handhaben. Eine identische Jardiniere befindet sich im historischen Ratssilberschatz der Stadt Lübeck. (1191123) (13) € 3.000 - € 4.000 INFO | BID Sistrix

HAMPEL FINE ART AUCTIONS