Views
2 years ago

Furniture & Interior

119 PRÄCHTIGE

119 PRÄCHTIGE TAFELAUFSATZ-DECKELSCHALE IM LOUIS XV-STIL Höhe: 39 cm. Länge: 36 cm. Tiefe 23 cm. Porzellanmarken nicht frei zugänglich, wohl Manufaktur Sèvres. Gefertigt in vergoldeter Bronze, mit figürlich gestaltetem Sockel sowie in polychrom bemaltem und gold staffiertem Porzellan. Der Aufbau in Form eines gewölbten Rocaillesockels mit C-bogigen Blättern, die als Füße fungieren, darauf vier plastisch gestaltete Putten mit Panshörnern und Bocksbeinen, auf deren Häuptern die oval geschweifte Schale aufliegt. Die Putten verbunden durch Weinblattranken mit Trauben, mittig hochziehendes Blattwerk. Die Einfassung der ovalziehenden Schale in durchbrochener Kehle mit an den Schmalseiten hochziehenden, henkelförmigen Schilfblättern mit Kolben. Der leicht gewölbte Porzellandeckel entsprechend der Wandung bemalt, von vergoldeter Einfassung umzogen, bekrönt durch ein geflügeltes Amorknäblein, das mit einem Schmetterling spielt. Bemalung von Schalenwand und Deckel in Form türkis-blauer Bänder, die Bildreserven bilden, darin jeweils Amorettenszenen in feinster Porzellanmalerei. An den Schmalseiten, Kartuschen und Deckelreserven Blumenmalerei und Streublumen. (1211852) (11) € 8.000 - € 10.000 Sistrix INFO | BID 140 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 5.000 additional images.

120 GROSSE KAMINUHR IN FEUERVERGOLDETER BRONZE MIT ANTIKEM PFERDELENKER Höhe: 51 cm. Länge: 56 cm. Tiefe: 17 cm. Frankreich, Anfang 19. Jahrhundert. Gehäuseaufbau in Form eines langgezogenen Rechtecksockels, auf vier geschweiften Stollenfüßen mit vortretendem Palmettenfries. An der Sockelvorderseite, im Zentrum, Reliefdarstellung einer antiken Szenerie mit Abschied des Jägers in Rechteckkartusche, flankiert von Applikationen mit Kriegstrophäen und Reliefmedaillons. Der Sockel bekrönt von einer in qualitätvoller Bildhauerarbeit geschaffenen Biga, mit zwei hochsteigenden angespannten Pferden, im Wagen ein jugendlicher Wagenlenker, der die Zügel hält, mit einem Löwenfell über der Brust und einem geschulterten Köcher, in der Hand ein Pfeil. Das Wagenrad als Ziffernblatt ausgebildet, mit emailliertem Ziffernring mit römischen Stunden, darin durchbrochene Scheibe, vergoldet und fein ziseliert sowie geschwärzte Zeiger. Französisches Werk mit Vierzehntagegehwerk, Pendel an Fadenaufhängung, Schlossscheibenschlagwerk für Halb- und Stundenschlag auf Glocke. Das Werk verso abgedeckelt. (1211853) (11) LARGE MANTLE CLOCK WITH FIRE-GILT BRONZE WITH ANTIQUE CHARIOTEER Height: 51 cm. Length: 56 cm. Depth: 17 cm. France, beginning of the 19th century. Clock case in the shape of an elongated rectangular base on four square feet with protruding palmette frieze. Centrally at the front of the base a relief depicts of an antique scene. The base is surmounted by a high quality sculpture of a biga, a two-horse chariot. The cartwheel is designed as a dial, with an enamelled dial ring with Roman hours, an open-work disc, finely, chased and gilt and blackened hands. French movement with 14-day movement, pendulum on silk suspension, half hour and hour strike on bell. Movement covered at the back. € 10.000 - € 14.000 Sistrix INFO | BID Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 141

HAMPEL FINE ART AUCTIONS