Views
1 year ago

Furniture & Interior

103 ELEGANTE UND SELTENE

103 ELEGANTE UND SELTENE KAMINUHR IN FORM EINER LYRA Höhe: 60 cm. Maximale Breite: 28 cm. Herstelleradresse auf dem Zifferblatt „Robert & Courvoisier“. Schweiz, Ende 18. Jahrhundert. Die reifen Louis XVI-Stilelemente äußerst fein ausgeführt, in künstlerisch ansprechendem Entwurf und handwerklich präziser Ausarbeitung. Die Lyraform aus doppelten gebogten Bändern gestaltet, flankiert durch Perlstab und Blattfestons sowie innen hochziehenden Blütenknospen. Als Bekrönung ein Ovalmedaillon mit Amorköcher und Pfeilen, flankiert von zwei Füllhörnern, darüber eine Amorettenhalbfigur mit erhobenem Früchtekorb. Der Sockel in beigefarbenem Marmor, längsziehend, an den Schmalseiten halbrund eingezogen, ebenfalls mit Perlstabdekor besetzt über Spindelfüßen. Die Sockelflächen mit vergoldeten, durchbrochen gearbeiteten Reliefapplikationen besetzt, darin Waldhörner, Füllhörner sowie Schleifen und Girlanden. Das weiße Emailzifferblatt in Vergoldung eingefasst, mit arabischen Stunden und Minuten sowie über die Ziffern hinwegziehende, passförmige halbrunde blaue Emailbögen. Fein gesägte, vergoldete Zeiger mit Lilienspitzen. Uhrwerk frei liegend, Pendel in Form der Lyraseiten mit großem Perlstabkranz und Pendelführung nach unten zum Werk. Achttagegehwerk, Rechenschlagwerk mit Halbstunden- und Stundenschlag auf Messingglocke. Die schweizer Uhrenhersteller Robert & Courvoisier gründeten ihre Werkstatt 1795 als Nachfolger der Firma J. Robert & Fils. Diese schweizer Manufaktur war offensichtlich auch spezialisiert auf komplizierte Gehäuse- und Werkkombinationen, wie hier im vorliegenden Fall. (12005810) (11) € 6.000 - € 8.000 Sistrix INFO | BID 104 PAAR ZIERVASEN IN BLUE JOHN- AMETHYSTQUARZ Höhe: 31 cm. 19. Jahrhundert. Henkel, Fußsockel und floraler Aufsatz mit Blüten und Blättern in Bronze, feuervergoldet. Mit hochziehender Kerzentülle in Form einer Rosenblüte. Die klassizistischen Vasen auf eingezogenem runden Fuß und quadratischem eckeingerundeten Sockel in Halbedelstein. (12106652) (11) € 7.500 - € 9.500 Sistrix INFO | BID 128 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 5.000 additional images.

105 ÄUSSERST SELTENE KLEINE KAMINUHR Höhe: 24 cm. Breite: 16 cm. Tiefe: 7,5 cm. Signiert „Les Freres [...] Marchinville“. Um 1795. In Bronze, teilbrüniert und feuervergoldet. Mit figürlicher Darstellung der Allegorie „Amerika“. Aufbau in Form eines querliegenden Rechtecksockels auf hohen gestelzten Füßen mit Frontapplikation, in Gestalt exotischer Palmwedel. Auf dem Sockel mittig aufgestellter, geschnürter Ballen - entsprechend den verschnürten Tabaksballen für den Export, daneben ein Rumfass sowie ein Anker, als Hinweis für den Seehandelsexport per Schiff. Dem Ballen sitzt die Figur eines amerikanischen Indigenen auf, der Körper brüniert, der Federrock sowie die Federkrone vergoldet, die Augen in Glas eingesetzt. Uhren mit dieser Kolonial- bzw. Erdteileallegorie sind im Original äußerst selten. Einige Beispiele finden sich in der unten genannten Literatur, hierbei auch die Entwurfszeichnung zu einer Uhr mit nahezu identischem figürlichem Aufbau. Bronzen und Uhren dieser Art sind dem spätromantischen Gedanken des „Guten Wilden“ verpflichtet. Das Ziffernblatt ebenfalls vergoldet und guillochiert, mit römischen Stunden und geschwärzten Zeigern. Spindelwerk mit Schneckenaufzug und fein ziselierter, vergoldeter Krone. Literatur: Vgl. Hans Ottomeyer, Peter Pröschel, Vergoldete Bronzen: Die Bronzearbeiten des Spätbarock und Klassizismus, München 1986, Abb. auf S. 381. (1211281) (2) (11) € 4.500 - € 6.000 Sistrix INFO | BID Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 129

HAMPEL FINE ART AUCTIONS