Views
8 months ago

From different Provenances & Living

  • Text
  • Wwwhampelauctionscom

HANDZEICHNUNGEN DRAWINGS

HANDZEICHNUNGEN DRAWINGS 1009 DEUTSCHER MALER DES 16./ 17. JAHRHUNDERTS MARIENTOD Lavierte Zeichnung. 21,5 x 37,5 cm. Im Passepartout, hinter Glas in vergoldetem Rahmen. Rahmenmaß: 35 x 51 cm. Die auf einem Bett liegende sterbende Maria umgeben von zahlreichen Figuren, darunter die Apostel. Vier Figuren tragen zudem große Kerzen. Begrenzt wird das Geschehen durch zwei Säulen. Teils Fleckchen, Rissspuren. Nicht geöffnet. (1300793) (18) € 800 - € 1.200 Sistrix INFO | BID 1007 ITALIENISCHER MALER DES 19. JAHRHUNDERTS PSEUDO-SENECA Kohle und Tusche auf Papier. Sichtmaß: 29 x 22,5 cm. Im textilen Passepartout, hinter Glas in blatt ver goldetem Rahmen. Der Pseudo-Seneca ist eine römische Bronzebüste aus dem späten 1. Jahrhundert v. Chr., die 1754 in der Papyrusvilla in Herculaneum entdeckt wurde und das schönste Beispiel von etwa zwei Dutzend Exemplaren ist, die dasselbe Gesicht darstellen. Ursprünglich glaubte man, dass es Seneca den Jüngeren, den bedeutenden römischen Philosophen, darstellte, da seine abgemagerten Gesichtszüge seine stoische Philosophie widerspiegeln sollten. Moderne Gelehrte sind sich jedoch einig, dass es sich wahrscheinlich um ein fiktives Portrait handelt, das entweder für Hesiod oder Aristophanes bestimmt war. Man geht davon aus, dass das Original eine verlorene griechische Bronze aus der Zeit um 200 v. Chr. war. Die Büste wird im Museo Archeologico Nazionale in Neapel aufbewahrt und diente dem Künstler unserer fein aufgefassten ausdrucksvollen Zeichnung als Vorbild. Zur Beschreibung nicht geöffnet. (1300825) (13) € 200 - € 300 Sistrix INFO | BID 1008 CRISTOFORO RONCALLI, GENANNT „IL POMARANCIO“, 1552 POMARANCE – 1626 ROM DIE BEKEHRUNG DES PAULUS Zeichnung mit Feder und Bister, Kohle, laviert, Papier auf Leinwand aufgezogen. 44 x 25,5 cm. Oben links „259“, oben mittig „12.“, mittig unten bezeichnet „Pomaran(cio)“, links unten Sammlerstempel „RL“. In linksseitig aufklappbarem Passepartout montiert. Geschildert wird eine Szene des neuen Testaments: die Bekehrung des Christenverfolgers Saulus zum Apostel Paulus. Während des gemeinsamen Zugs mit seiner Gefolgschaft nach Damaskus fällt Saulus durch eine himmlische Lichterscheinung von seinem Pferd. Das Blatt mit einem Halbrund als oberen Abschluss zeigt am unteren linken Bildrand einen großen Schildträger, durch den der Blick zur Bildmitte auf den vom Pferd gestürzten Saulus gelenkt wird. Im Bereich des Himmels die göttliche Erscheinung umgeben von zahlreichen Putti. Vereinzelt Überklebungen und Rissspuren. Anmerkung: Das Blatt war im Besitz des Florentiner und Turiner Sammlers Conte E.R. Lamponi-Leopardi, dessen Sammlerstempel das Blatt aufweist. Literatur: Die vorliegende Arbeit ist ausführlich beschrieben und abgebildet mit Vergleichsbeispielen in: Das Münster, Zeitschrift für christliche Kunst und Kunstwissenschaft, 2/ 2007, 60. Jahrgang, Artikel von Ralf Scholz: Neu aufgefunden: Modello einer Caduta da cavallo von Cristoforo Roncalli, S. 110-113 (in Kopie vorliegend). (1301371) (18) € 3.000 - € 4.000 Sistrix INFO | BID 66 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 8,000 additional images.

1010 NOËL HALLÉ, 1711 – 1781 PARIS CHRISTUS HEILT DIE KRANKEN Öl auf Leinwand. Doubliert. 50 x 59 cm. Ungerahmt. Die mehrfigurige Szene in der Loggia eines Palastes mit Säulen und Konchen wiedergegeben. Fein und detailliert ausgeführter Ölbild-Vorentwurf. In den oberen Partien noch nicht völlig ausgeführt, in grisaillehafter Farbwirkung. Anmerkung: Das Gemälde ist abgebildet in der Sammlungskatalogisierung von Lucido Chartes. (1300622) (10) € 8.000 - € 12.000 Sistrix INFO | BID Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 67

HAMPEL FINE ART AUCTIONS