Views
1 year ago

Fine Art Auction - September 2018

Hampel Fine Art Auction - Fine Art Auction - Catalogue1 - September 2018

420 Lüstermännchen als

420 Lüstermännchen als Heiliger Georg den Drachen tötend Höhe inkl. Gestänge: 109 cm. Seltene Darstellung eines Heiligen Georg in dem Moment als er sein Schwert in den Rachen des Drachen bohrt. Der Korpus des Drachen mit Gliedmaßen, welche als Geweihstangen dargestellt sind, deren Enden in Brennstellen endend. In den Klauen des Drachen, der den Satan versinnbildlicht, ein Wappen, welches in Kombination die Wappen der Freiherren von Seckendorf und der Patrizierfamilie Praun der Reichsstadt Nürnberg darstellt. Rest. Provenienz: Laut Bestätigungsschreiben des Einlieferers aus dem Nachlass der Freiherren von Seckendorf- Gutend auf Unterdeufstetten im Kreis Fichtenau. (1160771) (13) € 2.000 - € 3.000 INFO | BID 421 Corpus Christi Höhe: 99 cm. Westdeutschland, 16. Jahrhundert. Eichenholz, vollrund geschnitzt. Reste einer ehemaligen Fassung in den Tiefen der Gewandfalten erkennbar. Die ausdrucksvolle Gestaltung der Muskelpartien mit den tiefgeschnitzten Bart- und Haarpartien korrespondierend. Die Arme fehlend, dementsprechend die Armansätze geöffnet. Rest., besch. (116068107) (2) (13) 422 Corpus Christi Höhe: 63 cm. Süddeutschland, 18. Jahrhundert. In Holz geschnitzt. Dreinageltypus, schlanke Körperform, die Knie leicht angezogen, das Haupt nach links gesenkt, das vergoldete Lendentuch zieht, an der rechten Körperseite durch einen Strick gebunden, in Falten herab mit einem leichten Schwung nach oben. Insgesamt hohe Schnitzqualität, die sich auch im Gesichtsausdruck manifestiert. Die alte Inkarnatfassung erhalten, die Goldfassung im Lendentuch wohl erneuert. Beide Arme fehlen. (1160387) (2) (11) € 3.500 - € 5.500 INFO | BID € 2.000 - € 4.000 INFO | BID tions.com 220 For around 4,500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com

423 Bartholomäus Steinle, um 1575 Steinlehof/ Böbingen - 1628/29 Weilheim AUFERSTEHUNG CHRISTI Höhe ohne den späteren Sockel: 31 cm. Lindenholz, ungefasst. Der ursprünglich aus Rottenbuch stammende Bildhauer kam 1605 nach Weilheim und gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der manieristischen Schnitzkunst Süddeutschlands, noch stark von der Spätgotik beeinflusst. Geschnitzte Statuette des auferstandenen Christus, im Kontrapost auf mitgeschnitztem Rasensockel. Die rechte Hand erhoben, mit Zeigefinger zum Himmel gerichtet, die linke Hand nach vorne gehalten. Der nackte Oberkörper zeigt die Seitenwunde. Der Körper bedeckt durch einen Umhang, der über den Rücken zieht, in großem Bogen vom rechten Arm herabfällt und im Gewandbausch unter der linken Armbeuge zusammengehalten wird. Das fein geschnittene Gesicht bärtig mit gekräuselten Bart- und Haarlocken. Die Tuchspange auf der Brust in Medaillonform mit Kreuzmotiv. Expertise: Beigegeben Gutachten von Dr. Albrecht Miller, Museumsdirektor E.R. Ottobrunn, vom 28.11.2017, wonach das Werk in die Zeit um 1610/20 eingeordnet wird. Ferner ist als Vergleich die wesentlich größer ausgeführte, später zu datierende Figur in der Pfarrkirche in Polling aufgeführt. Dies lässt uns vermuten, dass es sich bei der Statuette um ein Vorbildmodell für die spätere größere Ausführung handeln könnte. Literatur: Wilhelm Zohner, Bartholomäus Steinle (um 1580- 1628/29): Bildhauer und Director über den Kirchenbau zu Weilheim, Weissenhorn 1993, S. 373, Abb. 213. (11610413) (2) (11) € 4.500 - € 6.500 INFO | BID 424 Beweinung Christi Höhe: 43 cm. Breite: 43 cm. Tiefe: 20 cm. Venedig/ Italien, 18. Jahrhundert. Figurengruppe in Modelliermasse, farbig gefasst. Im Unterteil Figuren über Andeutung von Felsgestein, im Zentrum der Leichnam Christi mit gesenktem Haupt und herabhängendem rechtem Arm. Links darüber herabgebeugt Mutter Maria sowie rechts Maria Magdalena, dahinter höher stehend der jugendlich wiedergegebene Johannes Evangelist. Höchst qualitätvolle feine Bildhauerarbeit, sowohl im Hinblick auf Komposition wie auf Detailausführung. (1160912) (11) € 4.500 - € 5.500 INFO | BID 425 Große Schnitzfigur eines geharnischten Reiters auf einem Schimmel Höhe bis zum Helmscheitel: 84 cm. Länge: 76 cm. Deutschland, 17. Jahrhundert. Weichholz, geschnitzt, gefasst und teilvergoldet. Die linke Hand hält den in Leder gearbeiteten, farbig gefassten Zügelriemen, die Rechte eine Fahnenstange. Auf dem rot gefassten Wimpel ein Kreuz in Vergoldung. Attribute fehlen, sodass es sich wohl um eine profane Darstellung im Sinne der Erinnerung an ein Kampfspiel handeln dürfte. Die Gruppe auf rechteckiger Sockelplatte. Rest., erg. (11606825) (2) (11) € 15.000 - € 20.000 INFO | BID All texts can be translated into your own language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 221

E - HAMPEL FINE ART AUCTIONS

Art Auctions: Interior, crafts and paintings - December 2017
Auction Fossils, Meteorites, Saurians & Curiosities - Dec 2017
Kenzo
Kunstkammerobjekte
Die Max Liebermann Auktion
Old Master Paintings - April 2018
Old Master Paintings - July 2018
Living & Asian Art - July 2018
Fine Art Auction - July 2018
Fine Art Auction - September 2018
Impressionists & Modern Art - September 2018
Old Master Paintings - Sept 2018
Living - September 2018
Fine Art Auction - Dec 2018
Impressionists, 19th Century Paintings & Modern Art - December 2018
Old Master Paintings - Dec 2018
Living - December 2018