Views
3 years ago

Fine Art Auction – Dec 2018

Hampel Fine Art Auction - Fine Art Auction - Catalogue1 - December 2018

272 Antonio Susini, 1558

272 Antonio Susini, 1558 - 1624, zug. CORPUS CHRISTI Höhe: 27 cm. Armweite: 29 cm. Bronze, feuervergoldet. Auf modernem Aufstellsockel. Die vollplastische, auch an der Rückseite voll ausgeführte Christusfigur im Dreinageltypus, mit schlankem Oberkörper. Die Arme V-förmig weit ausgebreitet, jedoch bewusst nicht exakt symmetrisch gestellt. Das Haupt nach links oben gerichtet, mit offenen, nach oben blickenden Augen und geöffnetem Mund, sinngemäß die letzten Worte Christi ausdrückend. Bartlocken und das wellige Haar äußerst fein ausgeführt. Antonio Susini war Mitarbeiter und Bronzegießer von Giambologna (um 1529-1608) und Schöpfer zahlreicher Werke, die er in enger Zusammenarbeit mit Giambologna schuf. Werke seiner Hand finden sich etwa im J. Paul Getty Museum „Löwe, ein Pferd reißend“. Hier ist jedenfalls anzumerken, dass die Corpus Christi-Figur im Gegensatz zu den meisten Werken der Zeit die Beinstellung in umgekehrter Weise zeigt, nämlich hier das linke Bein vor das rechte gestellt, beide durch den Nagel durchbohrt. Es wäre auch an den Neffen Antonios zu denken, Gian Francesco Susini (1585-1653), jenen Florentiner Manieristen, der ebenfalls in der Werkstatt Giambolognas ausgebildet wurde. Von ihm kennen wir das berühmte Kruzifix in der Kirche San Gaetano in Florenz, aber auch die plastische Reduktion des bekannten Laocoon. Ein signiertes Werk seiner Hand befindet sich im Louvre „Bacchus- Figur“. Anders als die Arbeiten von Pierre Francavilla Francqueville (1548-1615) oder Pietro Tacca (1577- 1640) steht das Werk des Gian Francesco Susini doch dem seines Onkels Antonio so nahe, dass die vorliegende Figur dem genannten Künstlern zuzuschreiben ist. 273 Stehende Christusfigur Höhe: 113 cm. Frankreich, 16. Jahrhundert. Provenienz: Ehemals Sammlung Mr. and Mrs. J. Tomilson Hill. (1171043) (11) € 6.500 - € 8.500 Sistrix INFO | BID tions.com Nussbaum, geschnitzt. Über einem fragmentarisch vorhandenen Basenstumpf die leicht gedreht stehende Figur des durch ein Lendentuch gekleideten Christus, dessen Arm hinter seinen Körper führt. Das fein geschnitzte Gesicht nach links blickend. Fragmentarischer Zustand. Besch., rest. (1170487) (2) (13) € 4.000 - € 6.000 Sistrix INFO | BID 186 For around 4,300 additional detailed images: www.hampel-auctions.com

274 Seltene Münzsammlungskassette Höhe: 26 cm. Fußbreite: 40 cm. Tiefe: 29 cm. Rechteckkasten in Holz, allseitig mit getriebenem und vergoldetem Kupferblech belegt. Profil über vier vergoldeten geschnitzten Löwentatzenfüßen, Aufsatz schräg eingezogen mit abschließender Abdeckplatte, die durch Drehung eines vergoldeten Knopfes geöffnet werden kann. Öffnung des Kästchens an der Vorderfront, die mit Dreikantschlüssel geöffnet und ausgeklappt wird. Darin schmale Einlegschübe für Münzen, Medaillen oder Spielsteine, seitlich hochrechteckige Schübe mit Löwenköpfen und Zugringen. Beim Herausziehen der Schübe Zugriff auf darunterliegende Fächer. (1170322) (11) € 2.500 - € 3.500 Sistrix INFO | BID 275 Vergoldete Bronzestatuette des Antinoos Höhe: 20 cm. Italien, 17./ 18. Jahrhundert. In Stand- und Spielbein, nur mit einem Feigenblatt bekleidet, die rechte Hand hält einen Stab, die Linke nach vorne gerichtet. Der griechische Jüngling Antinoos (um 110/15-130) war der Geliebte des römischen Kaisers Hadrian (76-138). Nach dem frühen Tod des Jünglings wurde dieser zum Gott erklärt, wodruch eine kultische Verehrung in Gang gesetzt wurde. Die Schönheit des Knabens fand von der Antike bis in die Neuzeit häufiges Interesse und führte zu zahlreichen künstlerischen Gestaltungen. Neben römischen Münzen der Hadrian- Zeit, finden wir seine plastische Darstellung etwa im Kapitolinischen Antinoos oder in der Figur des Belvedere. Die vorliegende Figur geht hauptsächlich auf den „Antinoos Farnese“ zurück, eine Marmorfigur, die sich am Palazzo Farnese in Rom befand. Die Statuette in tadelloser Erhaltung mit schöner, original erhaltener Vergoldung. Modern gesockelt. Literatur: Katalog, Annika Backe, Antinoos. Geliebter und Gott. Staatliche Museen zu Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin 2005. (1171045) (11) € 5.000 - € 7.000 Sistrix INFO | BID All texts can be translated into your own language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 187

HAMPEL FINE ART AUCTIONS