Views
2 years ago

Fine Art Auction – Dec 2018

Hampel Fine Art Auction - Fine Art Auction - Catalogue1 - December 2018

202 Seltene kleine

202 Seltene kleine Augsburger Tischuhr von Jeremias Pfaff Höhe: 16,5 cm. Breite: 8 cm. Maximale Tiefe: 6,5 cm. Augsburg, letztes Viertel 17. Jahrhundert. Strenge hochrechteckige Gehäuseform auf vier hohen Spindelfüßen, bekrönt durch einen randdurchbrochenen zylindrischen kurzen Aufsatz mit gewölbter Abdeckelung und Zapfen mit darin liegender Glocke. Weitere Glocke unter dem Boden zwischen den Füßen. Allseitig fein graviert mit volutierendem Akanthusblattwerk und Blüten. An den Seiten verglast mit leicht vortretendem Rähmchen, scheinbar für die Schlagwerkeinfallhebelschürzen sowie daraus hervorziehender Seidenfaden für die Repetition. An der Vorderseite Frontzapplerpendel, Zifferblattscheibe mit römischen Stunden und arabischen Minuten, darunter in Kartusche signiert „Jeremias Pfaff“. An der Rückseite kleinere Zifferscheiben, Schlagwerkkontrollanzeige für 4- und 4/4-Schlagwerk sowie Äquinoktial-Zifferblatt, dazwischen vier Schlüsseleinführungen. Minuten- und Stundenzeiger, Eintaggehwerk mit Schnecke und Kette, Spindelhemmung um Vorderzappler mit Kuhschwanzpendel. Schlagwerk auf zwei Glocken. Guter original Zustand, gangfähig. Literatur: Vgl. Jürgen Abeler, Meister der Uhrmacherkunst, Wuppertal 1977, S. 479. Anmerkung: Eine ähnliche Uhr des gleichen Uhrmachers wurde in unserem Hause im September 2006 für 61.000,- Euro versteigert. (1170999) (11) € 12.000 - € 15.000 Sistrix INFO | BID tions.com 154 For around 4,300 additional detailed images: www.hampel-auctions.com

203 Andrea Brustolon, 1662 Venedig - 1732, zug. SCHNITZFIGUR DES MEERESGOTTES NEPTUN Höhe: 125 cm. Als Standfigur im Kontrapost und leicht bewegter Haltung, auf dem Kopf eines Delfins stehend, das rechte Knie stark angezogen und etwas höhergestellt, der nackte Körper bekleidet mit einem um Lenden und Oberarm ziehenden Tuch, das an der Rückseite zu den geschnitzten Wellen herabzieht. In der linken Hand hält er einen Dreizack (erg.), in der rechten ein in Schweifung gebogtes, in sich gedrehtes Füllhorn mit oben abschließender Schale, darunter umziehend unterschnitten geschnitzte Blätter von Wasserpflanzen, dazwischen Fische und Meerestiere. Das Haupt mit leicht geöffnetem Mund zeigt einen strengen Gesichtsausdruck mit zu beiden Seiten bewegt ausschwingendem Barthaar und kühn gewelltem Haupthaar. Die ehemals wohl gefasste Figur holzansichtig, vollrund geschnitzt, in hoher Qualität. (11708411) (10) € 15.000 - € 25.000 Sistrix INFO | BID All texts can be translated into your own language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 155

HAMPEL FINE ART AUCTIONS