Views
7 months ago

Uhren & Armbanduhren

Juni-Auktionen 2007

INFORMATIONEN FÜR DIE

INFORMATIONEN FÜR DIE KÄUFER Ein Auszug aus unseren Versteigerungs - bedingungen zur Information: KATALOGABONNEMENT Unsere Kunden können unsere Kataloge im Abon - ne ment be ziehen. Ein Abonnementsformular finden Sie am Ende dieses Kataloges. SCHÄTZPREISE Die im Katalog angegebenen Schätz preise sind lediglich ein unverbind licher An haltspunkt für den Käufer; sie können Mindest zuschlagspreise sein, wenn mit dem Einlieferer ein Limit vereinbart wurde. Alle Schätz preise sind in Euro beziffert. Zu schläge werden in Euro erteilt. Jede Angabe von Fremd - währungen ist rechtlich unverbindlich. ZUSTAND Die Kunstwerke können in unseren Räumen vor der Auktion besichtigt und ge prüft werden und sind grund sätzlich ge braucht; sie werden in dem jenigen Zustand zuge schlagen, in dem sie sich bei Er tei - lung des Zu schlages befinden [„as is“]. Wir empfehlen eine persönliche Inaugenschein nahme. BESCHREIBUNGEN Beanstandungen finden im Auktionskatalog nur Erwähnung, wenn sie nach unserer Einschätzung den optischen Gesamt eindruck des Kunstwerkes deutlich beeinträchtigen. Inso weit ergibt sich aus fehlenden Hinweisen auf Reparaturen, Ergän zung - en oder sonstige Maßnahmen am Kunst werk, Re - stau rierungen, Ausrahmungen, Beschädigungen etc. nicht, dass sich das Kunstwerk in objektiver Hin - sicht in einem nicht zu beanstandenden Zu stand befindet. Eine Haftung von Hampel Kunst auktio nen für Mängel der Objekte ist ausge schlossen. Ist in der Beschreibung eines Kunstwerkes keine Alters an - gabe wie z.B. 19. Jahrhundert angegeben, so sind wir der Meinung, dass das Stück auch aus einem anderen Jahrhundert stammen könnte. Ent hält die Be schreibung einer „Jugendstil - Vase“ keine zeit - liche Angabe wie z.B. „um 1900“, so sind wir der Me i nung, die „Jugendstil - Vase“ könnte aus einer späteren Zeit stammen. CONDITION REPORT Gerne übersenden wir Ihnen bei Kunstwerken mit einem Schätzpreis von über € 1.500 einen Condition Report. Es handelt sich hier um einen Kundenservice, aus dem keine von den Versteige - rungsbedingungen abweichende oder über sie hinausgehende Zusage hergeleitet werden kann. ZULASSUNG VON BIETERN, BIETERNUMMERN Bieter müssen sich, auch bei schriftlichen und tele - fonischen Geboten, vor Gebotsabgabe registrieren. Uns bisher unbekannte Bieter können zur Lei stung von Sicherheiten oder Nachweis von Solvenz aufgefordert werden. Bitte be achten Sie die entsprechenden Hinweise in den Formu laren sowie die Anwei sung en unserer Mitarbeiter. Wir verweisen auf unsere Versteigerungsbedingungen. Bieter nummern werden in der Vorbe sichtigungs zeit sowie vor Beginn der Auktion ausgegeben. Wir em - pfehlen die Abholung der Bieternummern be reits in der Vorbesichti gungs zeit, da erfahrungsgemäß am Auktionstag selbst großer Andrang herrscht. BIETEN IN DER AUKTION Gebote von Interessenten, die im Auktionssaal anwesend sind, werden durch deutliches Zeigen der Bieternummer abgegeben. SCHRIFTLICHE GEBOTE (PER POST UND FAX) Schriftliche Gebote müssen auf den dazu bereit gestellten und vollständig ausgefüllten Formula ren spätestens 24 Stunden vor Beginn der Auktion bei uns per Post oder per Fax eingehen. Liegen mehrere gleich hohe schriftliche Gebote für dasselbe Kunst - werk vor, erhält das zuerst eingetroffene Gebot den Zuschlag, wenn kein höheres Ge bot vorliegt oder abgegeben wird; bei gleichem Eingangs tag entscheidet das Los. Bitte beachten Sie die Hinweise auf unseren Formularen. TELEFONISCHE GEBOTE Anträge auf Teilnahme am telefonischen Bieten müssen bis 24 Stunden vor Beginn der Auktion auf den in diesem Kata log oder im Internet bereit gestellten, vollständig ausgefüllten Formularen abgegeben werden. Telefonische Gebote werden durch eine im Auktionssaal anwesende Person für den Bieter ausgeführt; sie können aufgezeichnet werden. Mit dem Antrag zum telefonischen Bieten erklärt der Bieter sein Einverständnis mit der Aufzeichnung. Bitte beachten Sie die Hinweise auf unseren Formu - laren. ZUSCHLAG Der Kaufvertrag mit dem Bieter kommt durch den Zuschlag zustande. Der Zuschlag wird erteilt, wenn nach dreimaligem Aufruf eines Gebotes kein höheres Gebot abgegeben wird. In Einzelfällen kann der Auktionator – insbesondere bei Nichterreichen eines vom Eigentümer gesetzten Limits – den Zu - schlag unter Vorbehalt erteilen; darauf wird bei Erteilung des Zuschlags durch den Auktionator durch den Hinweis „unter Vor behalt“ oder „u.V.“ ausdrücklich hingewiesen. ZAHLUNG Die vom Käufer geschuldeten Beträge sind mit dem Zu schlag fällig, innerhalb von zwei Wochen zu be gleichen und grundsätzlich in bar geschuldet. Un bare Zahlungen – incl. solcher per Scheck – be dürfen der Vereinbarung im Einzel fall und werden nur erfüllungshalber angenommen. Alle Kosten, Steuern, Spesen etc. einer unbaren Zahlung gehen zu Lasten des Käufers. Bei Zah lung per Scheck können nur bankbestätigte Schecks akzeptiert wer den. Das Eigentum an dem zugeschlagenen Kunstwerk geht erst nach vollständiger Zahlung des geschuldeten Rech nungs betrages auf den Käufer über. Nach zwei Wochen können die Kunstwerke auf Kosten und Gefahr des Käufers zu einer Spe - dition ausge lagert werden. ABHOLUNG Das vom Käufer abzuholende Kunstwerk wird in Höhe des Zuschlagspreises bis zwei Wochen nach der Auktion (s.o. „Zahlung“) versichert. Nach Ab lauf der zwei Wochen kann das Kunstwerk im Namen und auf Rechnung des Käufers bei einer Spedition eingelagert und versichert werden oder gegen Berechnung einer Tagespauschale für Lagerund Versiche rungskosten in eigenen Räumen eingelagert werden. Die Pauschale ist größenab hängig und reicht pro Kunstwerk von € 1,00 bis € 5,00 täglich. VERSAND Der Versand bezahlter Kunstwerke erfolgt aus - schließlich nach schriftlicher Instruktion des Käufers. Der Auktionator haftet nur für ordnungsgemäße Auslieferung des Kunst werkes an den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Personen. Es gelten unsere Allgemeinen Versteigerungsbedingungen, die am Schluss dieses Kataloges sowie im Internet und in unseren Auktions räumen in München zu lesen sind.

INFORMATION FOR BUYERS Excerpt from our terms and conditions for your kind information: CATALOGUE SUBSCRIPTION: Our catalogues can be purchased by subscription. Please use the subscription form at the end of this catalogue. ESTIMATED PRICES The estimated prices stated in the catalogue are merely a non-binding indication for the buyer; they may be minimum bidding prices if the auctioneer has agreed on a limit with the consignor. All esti - ma ted prices are stated in euros. Any and all statements in foreign currencies shall not be legally binding. STATE OF THE OBJECTS All items may be viewed and studied at Hampel Fine Art Auctions before the auction during the preauction viewing period. These items are basically used objects and shall be auctioned by Hampel in the condition and state in which they are found at the time of auctioning [“as is“]. We recommend a personal viewing. CATALOGUE DESCRIPTIONS Cosmetic complaints will only be mentioned in the auction catalogue if, in our estimation, they clearly impair the overall visual impression of the work of art. As a consequence this does not mean that the absence of references to repairs, additions, or other measures taken with the art work, restorations, de - framing, damage etc. indicates that, from an objective point of view, the art work is in a non-objection - able state. Any liability of Hampel Fine Art Auctions for object defects is excluded. If the age of the artwork is not listed in its description, e.g., 19th century, then we feel that the object may also date from the 20th century. If the description of an “Art Nouveau vase“ does not specify the time period such as e.g., “around 1900“, then we feel that the “Art Nouveau vase“ could date from a later time. CONDITION REPORT We will be happy to provide you with a condition report for works of art with an estimated price over € 1,500. This customer service does not allow for any deviations from, nor promises in excess of, the auction terms. REGISTRATION OF BIDDERS, PADDLE NUMBERS Bidders must register prior to bidding, even for written and telephone bids. We may request proof of securities or solvency from new bidders. Please note the corresponding directions listed in the forms as well as our employees’ directions. We refer to our bidding terms. Paddle numbers are handed out during the preauction viewing as well as just before start of the auction. We recommend that you pick up your paddle number already during the pre-auction viewing since we usually experience a great rush of people on the auction day itself. BIDDING Bids by interested parties who are present in the auction hall shall be made by clearly raising the paddle number. BIDS IN WRITING Bids in writing must be submitted by completely filling out the proper bid forms and mailing or faxing them, and must be received by us at least 24 hours prior to start of the auction. If we receive several bids in writing, of the same amount, for the same work of art, then acceptance will be awarded to the bid first received by us, unless we receive a higher bid in writing or a higher bid is made; bids received on the same day shall be decided by lots. BIDS BY TELEPHONE Applications for bidding by telephone must be submitted at least 24 hours prior to start of the auction using the completely filled out forms which are available in this catalogue or on the Internet. Bids made by telephone will be carried out for the bidder by a person present in the auction hall; these calls may be recorded. The bidder shall consent to the recording upon submitting his application to bid by telephone. ACCEPTANCE OF A BID The purchase agreement with the bidder shall arise from acceptance of the bid. The bid shall be awarded if, after three calls on a bid, no higher bid is offered. In individual cases – especially if the reserve amount set by the owner has not been reached – the auctioneer may award acceptance of the bid subject to reservation; thereupon, the auctioneer shall make express indication of acceptance of the bid through a reference “subject to reservation“ or “u.V.“ PAYMENT The amounts owed by the buyer shall be due and payable upon acceptance of the bid and must be paid in cash within two weeks. Cashless payments – including those paid by cheque – must be arranged individually and shall only be accepted as conditional payments. All costs, taxes, expenses, etc. connected with a cashless payment shall be borne by the buyer. Only bank-certified cheques may be accepted for payment. Title to the work of art accepted by bid shall only pass over to the buyer after payment of the entire invoice amount. After two weeks, the works of art will be stored at a forwarding agent at the buyer’s expense and responsibility. COLLECTION The work of art to be collected by the buyer will be insured in the amount of the hammer price for two weeks after the end of the auction (see “Payment“ above). Following expiry of the two-week period, the work of art will be stored and insured at a forwarding agent’s at buyer’s expense, or a daily lump sum will be billed for the storage and insu - rance costs of storing the item on the auction house’s own premises. The lump sum shall depend on the size of the work of art and ranges from € 1.00 to € 5.00 per day and per item. SHIPMENT Shipment of paid works of art shall be carried out exclusively according to written instructions by the buyer. The auctioneer shall be liable for orderly delivery of the work of art to the forwarding agent, the freight agent or any other persons in charge of shipping. Our terms and conditions of auction as listed at the end of this catalogue as well as on the internet and in our auction rooms in Munich shall apply.

HAMPEL AUCTIONS

Fine Art Auction - Catalogue1 - July 2018
Old Master Paintings - Catalog 2 - Juli 2018
Living & Asian Art - Catalogue 3 - July 2018
December Art Auctions: Interior, crafts and paintings
Auction Fossils, Meteorites, Saurians & Curiosities
Die Max Liebermann Auktion
Kenzo
Juwelen & Uhren
Kunstkammerobjekte