Views
8 months ago

Hampel Living

  • Text
  • Sistrix
  • Hampel
  • Maler
  • Additional
  • Translate
  • Texts
  • Preferred
  • Homepage
  • Jahrhunderts
  • Signiert
  • Auctions.com

960 ECKVITRINENSCHRANK

960 ECKVITRINENSCHRANK IN HÖCHST SELTENER AUSFÜHRUNG MIT EIBENFURNIER Höhe: 218 cm. Frontbreite: 109 cm. Ecktiefe: 67 cm. 1780. Zweiteiliger Aufbau: Unterteil viertelzylindrisch glatt umziehend mit schlankem Hohlkehlensockelfries und kantengerundeter, leicht vorstehender Platte. Darüber verglaster Aufsatz mit Sprossenfenstern, bekrönt durch einen Sprenggiebel mit schönen Profilabschlüssen. Furnier in guter Erhaltung und Politur, in honigbraunem Taxusholz, an den Türen mit Schachbrettmusterung belegt. Im Inneren Fachbretter. Original Schlüssel vorhanden. (1211052) (11) € 600 - € 800 Sistrix INFO | BID 959 PAAR LEUCHTERENGEL AUF HOHEN GEDREHTEN SÄULEN Höhe: je 170 cm. 18. Jahrhundert und später. Als Gegenstücke gearbeitet, die kräftigen Säulen gegenläufig gedreht, über runder Basis auf quadratischen Sockeln, mit geschnitzten korinthischen Kapitellen. Darauf im Kontrapost stehende Putti, die je ein Füllhorn mit Kerzendorn tragen. Einheitlich gold-braun gefasst. (12110521) (11) € 1.200 - € 1.500 Sistrix INFO | BID 961 NUSSBAUMKOMMODE Höhe: 95 cm. Breite: 131 cm. Tiefe: 58,5 cm. Italien, erste Hälfte 18. Jahrhundert. Über vier Kugelfüßen der Korpus mit vier Schüben und abgeschrägten Ecklösungen sowie profilierten Wulstprofilen. Schlüsselschilder auf erhabenen Rauten, gegossene Bronzehandhaben an den danebenliegenden Scheinschubfächern, welche als Paar zu einem Schubfach zusammengefasst sind. Überkragende Deckplatte mit symmetrischem Marketeriebild, teilweise mit Restfärbung. Rest. (1211092) (130800) (13) € 2.000 - € 3.000 Sistrix INFO | BID 110 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 5.000 additional images.

962 KLEINE FRANZÖSISCHE KARTELLUHR Höhe: 43 cm. Breite: 19 cm. Tiefe: 8 cm. Auf dem Zifferblatt Signatur „Gille-L‘Ainé/ à Paris“. Ausgehendes 18. Jahrhundert. Gehäuse in Bronze, feuervergoldet. Unterhalb des Zifferblattes tailliert mit Pendelsichtöffnung, darunter herabgeführtes Blattwerkdekor mit Akanthusknospe, seitlich herabziehende Festons, Bekrönung durch eine klassische Vase mit Blattknauf und seitlichen beweglichen Ringen. Weißes Emailzifferblatt mit römischen Stunden und arabischen Minuten. Feine vergoldete, durchbrochen gearbeitete und ziselierte Zeiger. Zifferblatt mit gewölbter Glasabdeckung und Front rah mung. Pendel an Fadenaufhängung. Werk rückseitig abgedeckelt, Ganzstundenschlag auf zwei Glocken mit Repetierzug mittels Seidenfaden. Seidenfadenregulierung mittels Schlüsseleinführung am Zifferblatt oberhalb der Zwölf. Pendel und Schlüssel vorhanden. Anmerkung: Pierre Gille, geb. 1723 in Paris, war Sohn des Pierre François Gille, Meister ab November 1746. Die Signatur auf dem Zifferblatt weist auf die Entstehungszeit nach dem Tod des Vaters 1765. Gille verwendete Uhrgehäuse verschiedener Künstler und Hersteller wie Osmond, F. Vion, M. Poisson oder N. Bonnet. Erzeugnisse dieser Werkstatt gingen an den Marquis de Bronoy, den Hof von Lothringen und andere Adelshäuser. (1210251) (11) 964 NIERENTISCH Höhe: 77 cm. Breite: 98 cm. Tiefe: 45 cm. Paris, spätes 18. Jahrhundert. Mahagoni, allansichtig gearbeitet. Die vier Füße in zwei Seitenwangen übergehend, welche in Propellerform gestaltet und durch einen geraden Mittelsteg verbunden sind. Dreischübig mit eingelegten Schreib uten si lienkompartiments mit noch einem vorhandenen Deckel. Steigbügelgriffe. Ein Schlüssel vorhanden. Leicht überkragende, den Formen des Möbels folgende Deckplatte mit vergoldeter Messingzier. (1210752) (13) € 6.500 - € 8.500 Sistrix INFO | BID 963 SATZ VON ACHT MAHAGONISTÜHLEN Höhe: 87 cm. Sitzhöhe: 46 cm. Südwestdeutschland um 1830. Die Literatur in Auszug sowie ein Gutachten von Schlapka, Möbel und Kunst des Biedermeier, in Kopie beigegeben. Die vier Beine nach vorne bzw. nach hinten geschwungen und in einer Rückenlehne endend, welche durch kannelierte Querstreben und Trapezmittelblatt dekoriert sind, welche ihren Abschluss in einem Steg mit Eierstabornamenten finden. Sekundäre Polsterung. Laut abgelöstem, neu aufgebrachtem Inventaraufkleber aus Schloss Eberstein, Schwarzwald. Literatur: Rosemarie Stratmann-Döhler (Hrsg.), Wolfgang Wiese (Hrsg.), „Ein Jahrhundert Möbel für den Fürstenhof. Karlsruhe, Mannheim, Sankt Petersburg 1750 bis 1850“, Sigmaringen 1994 S. 146, Abb. 59b als Vergleich. (1210631) (13) € 4.000 - € 6.000 Sistrix INFO | BID € 2.000 - € 3.000 Sistrix INFO | BID Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com 111

E - HAMPEL FINE ART AUCTIONS

Art Auctions: Interior, crafts and paintings - December 2017
Auction Fossils, Meteorites, Saurians & Curiosities - Dec 2017
Kenzo
Kunstkammerobjekte
Die Max Liebermann Auktion
Old Master Paintings - April 2018
Old Master Paintings - July 2018
Living & Asian Art - July 2018
Fine Art Auction - July 2018
Fine Art Auction - September 2018
Impressionists & Modern Art - September 2018
Old Master Paintings - Sept 2018
Living - September 2018
Fine Art Auction - Dec 2018
Impressionists, 19th Century Paintings & Modern Art - December 2018
Old Master Paintings - Dec 2018
Living - December 2018